header

„Ich sehe schon, einige von euch haben ihr Lieblingsbuch dabei. Ich bin heute zu euch gekommen und habe eines meiner Lieblingsbücher mitgebracht!“ mit diesen Worten begrüßte Pia-Theresia Franke, Direktorin des Caritasverbandes Würzburg, die Kinder zum bundesweiten Vorlesetag. Sie hatte sich in diesem Jahr als Lesepatin für diesen Aktionstag zur Verfügung gestellt. Einige Eltern und zahlreiche Kinder lauschten dem Bilderbuchklassiker „Frederik“ von Leo Lionni. Obwohl die meisten Kinder das Bilderbuch bereits gut kannten waren kleine und große Zuhörer voller Aufmerksamkeit dabei und brachten sich aktiv ein.

Im Anschluss an das Vorlesen nahm sich Frau Franke die Zeit, und kam beim Kaffee mit den Eltern über das Thema Vorlesen und Sprache ins Gespräch.

Als Kita für Sprache und Integration nutzen wir den bundesweiten Vorlesetag gerne, um Eltern einzuladen neben Deutsch, auch in anderen Muttersprache vorzulesen. Am Nachmittag kamen einige Eltern in die Kita und nutzten diese Gelegenheit. In einer entspannten Atmosphäre wurde in Spanisch, Italienisch und Polnisch vorgelesen. Voller Stolz hörten die Kinder ihren Eltern zu und bekamen kaum genug von den unterschiedlichen Bilderbüchern zu hören.

Nur unterbrochen von kurzen Pausen mit Kaffee, Kinderpunsch und Plätzchen richtet sich zwei Stunden die volle Aufmerksamkeit auf die Welt der Bilderbücher und selbst danach wären manche gerne noch länger geblieben.

Nachrichten Stammhaus

Hin und her, Zähneputzen ist nicht schwer

mit diesem eingängigen Vers zeigte die Zahnärztin Sara Mattern den Kindern der Kleinkindgruppen wie das Zähneputzen richtig funktioniert ...

Mein Krokodil hat Bauchschmerzen

Mit den "mittleren" Kindern machten wir uns aufgeregt und mit verletzten Kuscheltieren bzw. Puppen im Gepäck auf den Weg zur Teddyklinik ...

Eintauchen in die Welt der Bücher

„Ich sehe schon, einige von euch haben ihr Lieblingsbuch dabei. Ich bin heute zu euch gekommen und habe eines meiner Lieblingsbücher mitgebracht!“ mit diesen Worten begrüßte Pia-Theresia Franke, ...

Nachrichten Sternwarte

Willkommen zurück

  Wie sehr das Thema Corona selbst die Krippenkinder beschäftigt ist nicht zuletzt dann zu erkennen, wenn ein Kind „Corona, Corona, Corona“ vor sich hinsingt.  Schon beim Bringen spüren ...

Schaffe, Schaffe Matschküche bauen…

  Seit September existiert nun schon unsere Naturgruppe als erste Kindergartengruppe an der „Sternwarte“. Während die ersten Monate die Konzentration darauf lag, die Gruppe aufzubauen, die ...

Raus in die Natur

Nach der Eröffnung unserer Krippe im vergangenen Herbst werden wir ab September weiter expandieren. An unserem neuen Standort „Sternwarte“ siedeln wir ab September 2019 eine Naturgruppe für Kinder im ...

„Kinder brauchen Wurzeln, Kinder brauchen Flügel"

J. W. von Goethe

Haus für Kinder

Sie sind zum ersten Mal hier?

Dann heißen wir Sie ganz herzlich auf unserer Homepage willkommen und freuen uns, dass Sie sich für unser Haus für Kinder St. Hildegard interessieren. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere altersübergreifende Kindertageseinrichtung geben. Sie liegt sehr zentral in der Innenstadt und beherbergt ca. 100 Kinder.

Für Kinder ab einem Jahr bieten wir die Betreuung in unseren zwei Kleinkindgruppen an. Kinder ab ca. drei Jahren finden im Kindergarten vielfältige Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten. Schulkinder können bis zur 4. Klasse nach Unterrichtsschluss unsere Schulkindbetreuung nutzen.

Wir laden Sie auf einen virtuellen Rundgang durch unseren „offenen Kindergarten“ ein. Dabei stellen wir Ihnen die Funktions- und Spielbereiche vor, lassen Sie am Tagesablauf teilhaben, zeigen Ihnen anhand des „Wald- und Wiesentages“ exemplarisch die vielfältigen Bildungsaspekte, geben Auskunft über die Zusammenarbeit mit der Fachakademie für Sozialpädagogik, machen Ihnen Lust auf unser gesundes Mittagessen – kurz: wir zeigen Ihnen, was unsere Einrichtung auszeichnet.

Viel Spaß bei Ihrem Streifzug durch unser Haus für Kinder St. Hildegard!

­